79,00
inkl. MwSt
  • Titel leider nicht mehr
    lieferbar
Für diesen Artikel ist leider kein Bild verfügbar.

Tiere und Menschen als Exoten

Die Exotisierung des "Anderen" in der Gründungs- und Entwicklungsphase der Zoos

(Autor)

420 Seiten

2008

VDM Verlag Dr. Müller

978-3-639-01800-4 (ISBN)

Infos

Kaum ein Thema wurde in den Geisteswissenschaften bisher so vernachlässigt wie das Verhältnis zwischen Mensch und Wildtier. Diese Pionierarbeit untersucht Sichtweisen auf Tiere in Zoos als Spiegel bürgerlicher Lebenswelten; die "gezähmte Bestie" sowie das "Wildtier als Freund" galten als Beweis, die Natur in der Kultur beherrschen zu können. Die Künstlichkeit der "Natur" in den Zoos war ein Raum bürgerlicher Selbstfindung. "Lebendige Bilderwelten" in Zoos korrespondierten mit Reiseerfahrungen und exotistischen Kulturprodukten. Deutsche Zoos inszenierten ein Reservat der romantischen Innerlichkeit, später demonstrierten sie die Führung des weißen Mannes, in dessen Obhut tierische und menschliche "Exoten" gezähmt lebten.
Im Unterschied zu bisherigen Chroniken untersucht der Autor Zoogeschichte als Schnittmenge europäischer Blicke auf das Fremde und erkennt in der Präsentation sowohl der Tiere in den Gehegen, als auch der Menschen in den Völkerschauen die Muster der Integration und Ausgrenzung: den verachteten Barbar / die wilde Bestie, den ungläubigen Heiden / das unvernünftige Tier, den unterhaltenden Exoten / die verniedlichte Kreatur.

Autor

Dr. Utz Anhalt, freier Publizist.

Produkt-Details

Maße 150 x 220 mm
Gewicht 565 g
Themenwelt Recht / Steuern Allgemeines / Lexika
Schlagworte Das Andere • Zoologischer Garten
ISBN-10 3-639-01800-1 / 3639018001
ISBN-13 978-3-639-01800-4 / 9783639018004
Zustand Neuware
Haben Sie eine Frage zum Produkt?

Artikel bewerten

Wie bewerten Sie den Artikel?

Bitte geben Sie Ihre Bewertung ein:

Bitte geben Sie Daten ein:

  • per E-Mail empfehlen
  • nach oben